Fitness und  Dressur-Reiten

Fitness und Dressur-Reiten

foto: <a href="http://madonna.com/" target="_blank">MADONNA.COM</a>
Beim Dressurreiten und allen anderen Pferdesportarten sind eine ausgeprägte Beinmuskulatur und eine perfekte Körperhaltung die Grundvorraussetzung für jeden Reiter.



"Ich fühle mich einfach gut und vor allem gesund. Meine Körperhaltung ist besser und meine Muskulatur stärker geworden", sagt Dressurreiter Patrick Kittel. Seit sechs Monaten trainiert der 32-jährige Schwede zweimal pro Woche für 20 Minuten in seinem Wohnzimmer - eine perfekte Alternative zum zeitintensiven Fitness Studio Besuch für einen Reiter und Hofwirt, der von sieben Uhr morgens bis spätabends auf dem Rücken des Pferdes sitzt oder seinen Arbeit im Stall verrichtet.



Bei einem solch vollgepackten Arbeitstag ist Patrick Kittel auf ein flexibles möglichst zeitsparendes Fitness Programm angewiesen. Er setzt den Miha bodytec ganz nach seiner Tagesform ein: "Ist man in Stimmung, gibt man eine höhere Intensität ein. An gemütlichen Tagen kann man mal runterschalten. Der Vorteil ist, dass man Schritt für Schritt seinen Körper schnell und gezielt in Form bringen kann“, erklärt Patrick Kittel. Im vergangenen Jahr ist er in der Rangliste der Dressurreiter auf Platz vier vorgeprescht – vor ihm stehen nur noch die Olympiasieger Isabell Werth, Ellen Schulten-Baumer und Hubertus Schmidt.



0 Kommentare