Fit bleiben mit Kampfsport

Fit bleiben mit Kampfsport

Bild von Ruth Weitz auf Pixabay

Kampf- und Verteidigungssportarten, bei denen Sie die Kampf- und Wettkampfgefühle, die die Grundlage des Sports sind, intensiv spüren werden, sind auch sehr effektiv, um Elemente der persönlichen Entwicklung sowie körperliche Fitness zu erzielen.

Kampf- und Verteidigungssportarten, die viele Vorteile hinsichtlich Formerhaltung, Muskel- und Körperentwicklung, Selbstverteidigung, Respekt vor dem Gegner, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbstbeherrschung haben, werden im Rahmen bestimmter Regeln praktiziert und weisen je nach Kampfsportart teils erhebliche Differenzen voneinander auf.



Unterschiedliche Kampfsportarten


Mit der zunehmenden Popularität von Mixed Martial Arts entdecken immer mehr Menschen, wie nützlich Kampfkünste für Selbstverteidigungssituationen und die allgemeine Fitness sein können. Fakt ist, dass alle Kampfkünste großartig für die Charakterbildung sind, insbesondere für kleine Kinder.

Es gibt viele interessante Kampfkünste, die Selbstverteidigungstechniken trainieren, sogar Mixed Martial Arts ist sehr nützlich für Selbstverteidigungstechniken. In diesem Artikel werden wir über die Unterschiede zwischen Mixed Martial Sports und Martial Arts sprechen sowie über die besten Kampfkünste, um fit zu bleiben.



Was ist der Unterschied zwischen Mixed Martial Sports und Martial Arts?


Kampfkünste sind modifizierte Kampfsysteme und Bräuche, die aus verschiedenen Gründen praktiziert werden - beispielsweise zur Selbstverteidigung - besonders Selbstverteidigung mit Wing Tsun ist beliebt. Zu den verschiedenen Kampfkünsten gehören Muay Thai, Brazilian Jiu-Jitsu, Karate, Tae-kwon-do, Aikido und viele mehr. Mixed Martial Arts ist die Kombination aller Kampfkünste und der Einsatz all dieser verschiedenen Techniken für Wettkampf- oder Selbstverteidigungssituationen.

Viele Fähigkeiten und Techniken, die Mixed Martial Sports-Athleten erlernen, sind für die Selbstverteidigung sehr hilfreich, aber nicht jedes Training der Welt kann vorhersagen, was in einem Straßenkampf passieren kann. Um zu verstehen, welche Kampfkunst am besten für die Selbstverteidigung geeignet ist, müssen Sie verstehen, dass Käfigkampf und Selbstverteidigung zwei völlig unterschiedliche Dinge sind. Die Techniken, die Mixed Martial Sports-Kämpfer lernen, sind diejenigen, die im Achteck geübt werden dürfen, aber auf der Straße gibt es keine Regeln - dies bedeutet, dass Sie mit einer Selbstverteidigungsmentalität vorbereitet sein müssen.



Brasilianisches Jiu-Jitsu


Brasilianisches Jiu-Jitsu ist eine bodenbasierte Fangtechnik, bei der Gelenkschlösser und Clogs verwendet werden. Brasilianisches Jiu-Jitsu (BJJ) fördert das Konzept, dass sich eine kleinere Person mit entsprechender Technik und Hebelwirkung erfolgreich gegen einen größeren, stärkeren und schwereren Angreifer verteidigen kann. Brasilianisches Jiu-Jitsu ist eine der besten Kampfkünste für die Fitness, da es beibringt, den Körper als Druckmittel einzusetzen, um sich gegen einen größeren Gegner richtig zu verteidigen.



Muay Thai


Muay Thai (Kickboxen) ist eine großartige erste Kampfkunst zum Erlernen und ist auch eine großartige Kampfkunst zur Selbstverteidigung sowie zum Formen eines athletischen Körpers. Muay Thai ist eine Sportart im Kickbox-Stil, die ihren Ursprung in Thailand hat. Die Leute bezeichnen Muay Thai als die "Achtgliedrige Kunst", die Schläge, Ellbogen, Tritte und Knie umfasst. Muay Thai konzentriert sich auch auf die Niettechnik, die für viele andere Kampfsportarten wie Judo und Ringen nützlich ist. Wenn Sie Muay Thai ausprobieren möchten, sollten Sie wissen, was Sie von Ihrer ersten Muay Thai-Stunde erwartet.

Wenn Sie erwägen, Cardio-Kickboxen hauptsächlich zur besseren Ausdauerfähigkeit beizutreten, ist das eine prima Wahl. Cardio-Kickboxen ist mehr für „Fitness“ und Gewichtsverlust. Wenn Sie in Form kommen und Selbstverteidigungstechniken erlernen möchten, empfehlen wir auf jeden Fall Cardio-Kickboxen.



Boxen


Boxen, oder besser bekannt als Wissenschaft, ist eine großartige Methode der Selbstverteidigung. Ob Sie es glauben oder nicht, Boxen ist eine der ursprünglichen "Kampfkünste". Boxen ist nicht nur großartig für die Selbstverteidigung, sondern auch sehr effektiv in Mixed Martial Arts, indem es Kämpfern die Technik der Kopf- und Fußbewegung beibringt. Boxen und Muay Thai eignen sich hervorragend zur Selbstverteidigung, da alle Kämpfe im Stehen beginnen.



Vorteile von Kampfsport


Sie werden feststellen, dass es viele Vorteile von Kampfsport gibt - hierzu zählen mehr Kraft, höhere Geschwindigkeit und Beweglichkeit, stärkere Schläge und Tritte, höhere Sprünge und ein geringeres Verletzungsrisiko.

Sie können im Kampf- und Verteidigungssport höhere Leistungen erbringen, indem Sie mit hohen Gewichten mit sehr wenigen Wiederholungen arbeiten. Auch wenn Sie mit dieser Technik arbeiten, werden keine übergroßen Zunahmen des Muskelvolumens auftreten. Sie gewinnen an Kraft und ermöglichen dem Nervensystem, die Muskeln besser zu koordinieren.

Kampf- und Verteidigungssportarten, die die Entwicklung psychomotorischer Fähigkeiten wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Flexibilität, Mobilität ermöglichen, sind in vielerlei Hinsicht von Vorteil für unsere Gesundheit - sowohl geistig als auch körperlich.

Im Gegensatz zu dem, was man sich gemeinhin so vorstellt, werden Sie feststellen, dass Sie in schwierigen Situationen des Alltags, welche Sie zuvor leicht verärgern konnten, ruhiger bleiben können. Betrachten Sie jede Möglichkeit und bewerten Sie die Vorteile Ihres Sports. Es ist sehr wichtig, das Gleichgewicht zu halten, tief durchzuatmen und von der Umwelt wegzukommen. Der Kampfsport formt durch allgemeine Fitness einen stabilen Körper, aus dem ein mindestens genauso stabiler Geist hervorgeht. Körperliche Fitness führt im Idealfall zu mehr Resilienz und einer robusteren Psyche.

Hören Sie in einer Situation, in der sich Streit anbahnt, auf Ihre Instinkte. Bleiben und Kämpfen oder auch Weglaufen sind in diesen Situationen instinktive Reaktionen. Kampfsporttraining kann nur raten, für welche Handlung Sie sich entscheiden werden. Sie müssen sich keine Sorgen machen, da Sie über die physische Ausrüstung verfügen, um Ihre Entscheidung zu unterstützen.

Sie können den versteckten Stress, der durch Ihr tägliches intensives Tempo verursacht wird, mit Ihren Kampf- und Sportübungen abbauen. Sie werden feststellen, dass Sie gegenüber allen gemäßigter sind.

Wenn Sie eine chaotische Umgebung erleben, werden Sie durch Ihr hohes Selbstvertrauen auffallen, anstatt nach Wegen zu suchen, die Umgebung mit Angst und irrationalen Gedanken zu verlassen. Die Handlungsweise, die durch Angst hervorgerufen wird, wird in keiner Kampfkunst gelehrt! Wenn Sie Ihren Kampfsport zusätzlich mit Krafttraining unterstützen, gibt es unserer Meinung nach nicht viel für die andere Seite zu sagen.

Auch wenn es anfangs schwierig sein mag, nach einem müden Arbeitstag ins Training zu gehen, werden Sie feststellen, dass nach dem Sport ein lebendiger und entspannter Geist Ihren müden Körper begleitet. Lassen Sie uns auch erwähnen, dass Sie sich auf die Zeit freuen werden, in der Sie wieder ins Kampfstudio gehen, wenn Sie das Gefühl von Erfrischung und hoher Motivation in sich selbst erkennen.

1 Kommentar

  1. Lislley

    https://shrinke.me/4ZwxB2H

    0