Grundlegendes für Beginner!!!!!!!!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Eisenfresser

New member
Mir fällt beim schmöckern im Forum, vor allem im Anfängerbereich auf, dass viele Beginner, extrem verunsichert sind und alles andere als auf einer klaren Linie fahren, bezüglich des Trainings, der Ernährung u.ä.

Ich weiß selbst wie es ist, wenn man in diesen Sport einsteigt, keine Ahnung hat und tausend Ideen bzw. Trainingsprinzipien auf einen einprasseln.

Ich lese immer wieder wie Sportler, die noch nicht lange diesen Sport betreiben, ständig ihren Trainingsplan ändern (alle paar Wochen einen anderen Split z.B.: "Was halltet ihr von meinem neuen 3-er Split, den alten 2-er habe ich nach 2 Wochen geändert, da ich mit ihm keine Ergebnisse erzielte."), ständig nach neuen "Geheimtechniken" oder speziellen Übungen fragen, nach der optimalen Trainingszeit, der optimalen Übungsreihenfolgen u.s.w. u.s.w. u.s.w.

Dabei ist das Ganze so einfach.

Das Einzige was man tuen muß um an Kraft und darausresultierend an Masse zu zunehmen, ist TRAINIEREN.

Einfach trainieren, trainieren und nochmals trainieren.

Man muß:
- beständig bleiben
- konstant und regelmäßig trainieren
- sauber trainieren
- schwer trainieren
- hauptsächlich Grundübungen verwenden

Ein Anfänger könnte von morgens bis abends Zementsäcke schleppen und würde Kraft und Muskel aufbauen, soll heißen, zu Anfang und das kann bis 1,5 Jahre bedeuten oder sogar länger, kann man trainieren wie man will (hauptsache man beherzigt die oben genannten Aspekte) und baut immer auf.

Wenn man sich vor Augen hält, dass der Kraft- und Muskelaufbau sehr lange dauert, vorausgesetzt man bleibt sauber (was Jedem zu raten ist), dann macht es keinen Sinn ständig sein komplettes Training umzustellen, ständig entscheidende Aspekte zu ändern, da der Körper ein gewisse Anpassungszeit braucht und man gar nicht abschätzen kann, ob irgendein System, keinen Erfolg bringt.

Auch diese Betonung von Medien und "Profis", dass die Ernährung 70% des Erfolges ausmacht, ist völliger Quatsch und lenkt vom Wesentlichen ab.

Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung fährt man super, alles andere ist zu Anfang Geldschneiderei.

Es gibt nur zwei Wege um massig zu werden, einen langsameren und einen schnellen:

1.) Geduld, Training, ausgewogene Ernährung, ausreichend Regeneration

2.) STOFF, Training, Ernährung, Regeneration (natürlich gehört bei Verwendung von unerlaubten und ungesunden Mittel auch Disziplin dazu, manchmal sogar noch mehr)


Bleibt solide, haltet euch an die Grundlagen, trainiert beständig, regelmäßig und habt vor allem Geduld.

Lernt euren Körper kennen und paßt über die Jahre euer Training an.

Mit zunehmender Erfahrung kann ein experimentieren und gezieltes Verwenden von div. Zusatzpräperaten nützlich sein.

Werdet stärker, d.h. trainiert gezielt auf Kraft und die Masse kommt hinterher.

Trainiert unbedingt sauber, ihr bewahrt euch dadurch vor Verletzungen, die euch weit zurückwerfen können.

Seit sparsam bei der Verwendung von div. Intensitätstechniken, wie z.B. Intensivwdh., Negativ Wdh., TeilWdh. u.s.w., denn für den Kraft- und Muskelaufbau, ist dieses Intensitätsniveau nicht notwendig, ja meiner Meinung sogar kontraproduktiv.

Trainiert gezielt, sauber in eurem jeweiligen Wdh.-Bereich, geht ab und an bis an eurer positives Muskelversagen heran, steigert progressiv eure Trainingsgewichte.

Eine progressive Steigerung der Trainignsgewichte ist unabdingbar für eine Kraft- und Muskelzunahme.

Von Zeit zu Zeit kann natürlich auch eine sparsam eigesetzte Intensitätstechnik helfen, eine Stagnationphase zu überwinden.

Nutzt regenerative Maßnahmen, wie Dehnungsprogramme, Sauna, Massagen, Sonnenbäder u.ä. um eurem Körper die Zeit zu geben, sich zu erholen und in dieser Phase Kraft und Masse aufzubauen.

Merkt euch, das Trainign ist der Impuls, das Wachstum folgt erst in der darauffolgenden Regenerationphase.

Trinkt viel, vor allem kalorienarme Getränke, wie Wasser oder Tee, das entschlackt und unterstützt den Stoffwechsel.

Ernährt euch ausgewogen, legt die Betonung auf die Proteinzufuhr, vergesst aber diese extremen Gleichungen bezüglich des optimalen Proteinbedarfs (wie z.B. 2-3 g pro Kg Körpergewicht), das sind völlig überhöhte Mengen, die bei vielen Sportlern zu Akne, unreiner Haut, Verdauungsproblemen und sonstigen Reaktionen führen.

Wenn man die tägliche Proteinzufuhr bei insgesamt um die 100-150 g pro Tag hält, über den Tag verteilt, liegt man richtig.

Auch die Verteufelung von der Fettzufuhr, sollte man vergessen, denn nicht Fett macht Fett, sondern zu viel Kohlenhydrate sind schuld am "Rettungsring".

Eine moderate Zufuhr von Fett und Kohlenhydrate, ohne Angst, sind wichtig und ausreichend.

Die Mengen sind abhengig von eurem Energieniveau, fühlt ihr euch schlapp und fehlt euch die Energie, erhöht ihr die Fett- und Kohlenhydratezufuhr.



Bleibt einfach, habt Geduld und trainiert!!!!

viele Grüße und viel Erfolg
Eisenfresser

P.S.: Manche Schlagwörter erscheinen mehrmals in meinem Post, dies liegt nicht an meinem schwachen Gedächtnis (Alzheimer läßt grüssen), sondern an der Wichtigkeit dieser Aspekte.
 

Skaal

New member
Wieder mal ein digges Respekt, für deine Zeit die du in den Sport und in das Forum steckst Eisenbeisser. Find deine Texte und deine Einstellung klasse, mach weiter so, ich hoffe bloss das die meisten Neuen das hier lesen werden!

Amen hast du vergessen :p
 

Dozzen

New member
scheisse, da kann man ja noch nichtmal
Rechtschreibfehler kritisieren...:D

auch von mir ein fettes Lob!

Gruß
BLOOD
 

Eisenfresser

New member
all

Danke Jungs!!!

Ich lebe für diesen Sport.

Ich denke das man einfach bleiben sollte, um Erfolg zu haben.

Ich sehe es bei mir, seit ich mir keine Birne mehr mache, läuft alles nach Plan.

Ich habe in letzter Zeit von div. Personen zu hören bekommen,

"Du stoffst doch , oder?"

Das beste Kompliment was es gibt.

Ich trainiere und lebe so sauber, wie noch nie und mein Körper dankt es mir.

Ich möchte einfach nur Anfängern helfen, ihre Verwirrtheit abzubauen und sich auf das Wesentliche zu besinnen.

Ich habe das Gefühl, das sehr selten, hier im Forum, den Anfängern und mäßig Fortgeschrittenen wirklich mal der Kopf gerade gerückt wird.

Ihr müßt auch ruhig mal bei, verzeiht den Ausdruck, "dämlichen" Post`s" kritische Worte anbringen.

Wir, als Fortgeschrittene haben eine Verantwortung, den Beginnern zu helfen und sie vor den selben Fehlern zu bewahren, die man selbst durch hat.

Das WICHTIGSTE ist auf jeden Fall, das man sich nicht in den Teufelskreis "Anabolika" begibt!!!!!!!

Bleibt auf jeden Fall sauber, euer Körper wird es euch danken.

Ich erzähle hier nichts vom Pferd oder so, ich habe das Alles durch.

Gruß Eisenmampfer
 

MAXMAN

New member
Endlich sagt mal jemand was ich schon seit ner Weile denk:D
Top Beitrag Eisenfresser, genau soetwas hiflt Einsteigern
:)
 

Kossi

New member
@Eisenfresser

Vielen Dank für diesen grundlegenden Thread.
Ich bin absoluter Anfänger und war durch verschiedene Threads und Postings schon ziemlich durcheinander.
2er-Split, 3er-Split, GK-Training.....:eek: :confused:

Ich werd mich jetzt erstmal auf die Basics konzentrieren und vor allem regelmäßig trainieren. Meine Ernährung hab ich erstmal von Fast-Food (Pizza, Lasagne, Mäkkes...) auf halbwegs normale Kost umgestellt. Man soll's ja auch nicht übertreiben...:rolleyes: ;)

Also, nochmal Danke für die weisen Worte...:)

Gruß
Kossi
 

Eisenfresser

New member
Kossi

Ja, bleib einfach und du wirst Erfolg haben.

Denke immer daran, wenn du deine Übungen und Trainingstage planst:

1) Es ist egal, ob du ein GK-Training oder irgendeinen Split durchziehst, Hauptsache du hast ein gutes Gefühl und die Regenerationszeit stimmt.
Wenn du einen Plan hast, dann bleib erstmal dabei, für unbestimmte Zeit.
Dein Körper braucht so oder so geraume Zeit zum Aufbau von Kraft und Muskelmasse, welcher Trainingsplan du nutzt, ist deinem Körper gleich.

2) Wenn du Übungen planst, denke daran, dass du hauptsächlich Grundübungen verwendest, begehe nicht den Fehler und führe "tausende" Übungen für eine Muskelgruppe durch.
Von Zeit zu Zeit kann es natürlich ratsam sein die Übungen zu tauschen, aber das dauert noch.
Denke auch daran bei der Übungsplanung, welche Muskelgruppen durch eine bestimmte Übung belastet werden.
Es macht keinen Sinn eine bestimmte Muskelgruppe doppelt und dreifach zu trainieren, indem Glauben man verwende eine komplett andere Übung und belaste einen komplett anderen Muskelbereich.

Gruß Eisenfresser
 

Tyson2

New member
Ich finde den Beitrag müsste mal als "Sticky" markieren. Da hätte sich die Arbeit von Eisenfresser doppelt gelohnt.
 

Eisenfresser

New member
Helby/Tyson2

Original geschrieben von Tyson2
Ich finde den Beitrag müsste mal als "Sticky" markieren. Da hätte sich die Arbeit von Eisenfresser doppelt gelohnt.


Danke, ein schönes Kompliment.

Es ist schön, wenn man ein positives Feedback zurückbekommt.

Es spornt mich an, weiter zu machen und anderen zu helfen.


Viele, dankende Grüße Eisenfresser
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben