Sport nach 4 Jahren ohne Bewegung (chronische Schmerzen)

Sakura23

New member
Hallo ihr lieben!
Ich hoff mal ich bin hier im richtigen Forum für meine Frage gelandet.
Kurz zu meiner Vorgeschichte.
Im Jahr 2009 Bandscheibenvorfall in Lendenwirbelsäule, daraufhin folgten 6 Wochen in denen ich mich kaum Bewegen konnte. Durch Krankengymnastik und Novalgin wurd es wieder besser. Seit dem habe ich dann alle 2-3 Monate wieder richtig starke rückenschmerzen gehabt für 2-4 Wochen, die danach aber wieder so gut wie verschwunden waren.
2013 hatte ich einen leichten Autounfall woraufhin meine Rückenschmerzen sofort wieder da waren. Zusätzlich hatte ich ständig ein ziehen oder Krämpfe in den Beinen. Im Krankenhaus wurde nur wieder der selbe Bandscheibenvorfall festgestellt, meine Schmerzen wurden nicht ernst genommen. Ich bin also von einem zum nächsten Arzt gelaufen. Keiner wollte oder konnte mir helfen. Also bin ich einfach irgendwann nicht mehr zu Arzt und habe angefangen eine schohnhaltung einzunehmen. Ich habe aufgehört zu arbeiten weil ich irgendwann nicht mehr länger als 2 Stunden ohne starke Schmerzen sitzen könnte.
Vor 1,5 Jahren war es mir dann doch zuviel und ich habe einen Neurochirugen aufgesucht. Dieser hat mich dann erstmals an einen Schmerztherapeuten überwiesen. Seit dem bin auf Opiate eingestellt.
Jetzt nachdem ich Jahre lang mich so gut wir garnicht bewegt habe aufgrund der Schmerzen wollte ich in ein Rückenzentrum um meine Muskulatur wieder aufzubauen, denn nur durch Schmerzmittel werde ich die mittlerweile chronischen Schmerzen wohl nicht mehr los.
Dort wurde mir gesagt dass es nichts bringen würde jetzt direkt mit Muskelaufbau an Trainingsgeräten loszulegen, ich solle erstmal ein halbes Jahr Sport im Wasser machen, 3x wöchentlich. Mit der Info wurde ich nach Hause geschickt.
Meine Frage jetzt, wie fange ich an? Ganz normal schwimmen gehen? Aquajogging? Wie oft, wie lange?
Momentan sieht es bei mir so aus, wenn ich 20-30 Minuten unterwegs war (langsames gehen) fangen die Rückenschmerzen an wieder viel stärker zu werden. Das hält dann meist den ganzen Tag oder auch den Folgetag an.
Hat hier vielleicht jemand Tipps für mich?
 
A

Anzeige

Re: Sport nach 4 Jahren ohne Bewegung (chronische Schmerzen)

PhilippOM

New member
Ich bin leider kein Arzt, aber ich versuche dir mal zu helfen. Hast du es schon mal in einer Klinik versucht das sie sich deinen Wirbelsäule nochmal anschauen und röntgen. Mit Wassersportarten haben ich leider keine Erfahrung aber es wird doch viel Wassergymnastik ausprobiert. Würde es an deiner Stelle aber vorher nochmal ärztlich absegnen lassen und wenn du die Wassergymnastik machen darfst würde ich danach eine Rückenschule machen ,stärkt sehr gut den Rücken. Danach würde ich mich an deiner Stelle erst an ein Fitnessstudio wagen aber immer mit ärztlichem Rat verbunden. Ich hoffe das konnte dir etwas helfen
 

hobbysportler

Well-known member
Ich hatte 2015 einen extrem schmerzhaften BSV. Ich habe mich in der Röhre spritzen lassen und dann einige Tage später mit der privaten Physio begonnen. Ich hatte einfach nach Rückenschule nach BSV gegoogelt. Wenn ich erst begonnen hätte, wenn ich schmerzfrei gewesen wäre ... zum Glück habe ich gleich begonnen die kleinen Muskeln zu trainieren. Als es langsam besser wurde, begann ich mit leichtem Kreuzheben. Aber natürlich alles mit leichten Schmerzen. Doch diese wurden Stück für Stück kleiner und die Muskeln wieder stärker. Wichtig nach einem BSV ist es, immer regelmäßig die Rumpfmuskulator zu traineren, auch wenn man schmerzfrei ist. Wenn ich monatelang dieses Training nicht absolviere, bekomme ich auch Rückenschmerzen.
 

PhilippOM

New member
Das sollte man aber nicht privat machen lassen, weiß gar nicht ob Rückenschule da hilft. Da solltest du aber wirklich Profis ranlassen. Geh nochmal zu einem Arzt und lass dir eine Physio verschreiben .
 
Oben